Podcast-Folge #9: DECAF – Wie wird Kaffee entkoffeiniert?

DECAF - Max und Flo von OHNEIn Folge #9 unseres Podcasts dreht sich alles um das Thema DECAF. Zu Gast waren dieses Mal Max Reinhardt und Florian Lemke von OHNE. Die beiden Hamburger haben das Unternehmen im August 2020 gegründet und wollen das Image von entkoffeiniertem Kaffee aufpeppen. Die beiden Gründer haben sich über den Sport kennengelernt und mitten in der Corona-Pandemie ihre Liebe zum Kaffee zu ihrem Beruf gemacht.

Begonnen haben wir mit der bekannten Schnellfragerunde. Wir erfahren, an welchen Ort sich die beiden gerne mal teleportieren würden, wie sie ihren Kaffee am liebsten trinken und welche Aromen sie bevorzugen. Eins vorweg: Mit einigen der Antworten habe auch ich in der Form nicht gerechnet.

Wie wird Kaffee entkoffeiniert?

Ist entkoffeinierter Kaffee gesünder? Welche verschiedenen Verfahren zur Entkoffeinierung gibt es und wie wird dem Kaffee von OHNE das Koffein entzogen? Was muss man dabei beachten und verändert sich vielleicht sogar der Geschmack des Kaffees? Florian und Max geben uns Einblicke in die Prozesse und erklären uns die DECAF-Welt. Wir erfahren auch, welche Ziele sich die beiden gesetzt haben und wo die Reise ihres Start-Ups am Ende einmal hingehen soll.

Ich habe Sie nach ihren bisherigen Erfahrungen in der Kaffeebranche gefragt und nur positive Antworten bekommen. Offensichtlich wurden sie super in der Community aufgenommen, da spielt es keine Rolle, ob DECAF oder nicht.

DECAF – Grenzenloser Kaffeegenuss

Auch am Ende dieser Folge haben wir, wie immer, Florian und Max noch Raum gegeben, sich offen und ohne konkrete Frage an die Hörer zu richten. Es wurde am Ende eine sehr schöne und harmonische Antwort, die das angenehme Gespräch mit den Gründern von OHNE beendete. Zu guter Letzt habe ich sie noch zu meinen DECAF-Botschaftern gekürt.

Wie immer hat es mir viel Freude bereitet eine neue Podcastfolge für euch aufzunehmen und wünsche euch viel Spaß beim Anhören.

Tobias Löser
Mein Motto lautet: "Ich trinke keinen Kaffee, um aufzuwachen. Ich wache auf, um Kaffee zu trinken." Schon in der Schulzeit begann meine Leidenschaft für Kaffee. Nachdem ich im Klassenraum eine Kaffeemaschine aufgestellt hatte und damit Lehrer mit Geruch und Geräuschen zur Weißglut trieb, wurde mir klar, dass Kaffee für mich mehr bedeutet als für manch andere. Der erste Barista-Kurs folgte nur wenig später. Heute trinke ich nicht nur guten Kaffee, sondern schreibe auch über ihn.