Espresso Kipferl für koffeinhaltige Weihnachten

Espresso KipferlWir hatten mal wieder Lust zu backen. Es ist schließlich schon eine Weile her, dass wir unser Kaffeebrot gebacken haben. Und da Weihnachten vor der Tür steht, wollten wir natürlich etwas weihnachtliches backen. Vanillekipferl wären eine schöne Idee gewesen, doch da fehlt uns natürlich der Kaffee. Also haben wir das Rezept etwas angepasst und so sind unsere Espresso Kipferl entstanden.

Das Resultat hat uns nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich überzeugt. Nachdem ihr auf Instagram nun das Rezept gefordert habt, wollen wir es euch nicht vorenthalten.

Die Zutaten für die Espresso Kipferl

Für ca. 35 Espresso Kipferl benötigt ihr:

  • 3 Espressi
  • 400 g Mehl
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 130 g Zucker
  • 270 g Butter

Die Zubereitung der Espresso Kipferl

Die Zubereitung erfolgt fast wie bei Vanillekipferl, doch als erstes müsst ihr die drei Espressi zubereiten. Die müssen nämlich etwas abkühlen. Anschließend mischt ihr alle anderen Zutaten, gebt die Espressi hinzu und knetet bis ihr einen glatten Teig erhaltet. Diesen Teig stellt ihr für ein bis zwei Stunden kalt.

Danach könnt ihr auch schon beginnen die Kipferl zu formen. Legt sie mit etwas Abstand auf ein Blech und backt sie bei 160 °C Umluft. Nach 10 bis 15 Minuten sind sie schon fertig. Wenn sie abgekühlt sind, könnt ihr sie verzieren.

Noch drei kleine Hinweise

Hinweis Nr. 1: Wenn ihr die Espresso Kipferl auch gebacken habt, dann schickt uns bitte ein Foto. Wir würden gerne wissen, wie ihr das Rezept findet und ob sie auch bei euch gelungen sind. Markiert uns auch gerne auf Instagram oder Facebook. Wir sind gespannt auf eure Backkünste!

Hinweis Nr. 2: Wir haben eine Variante getestet, in der wir nur die halbe Menge Mandeln genommen haben. Die andere Hälfte haben wir durch Haselnüsse ersetzt. Ihr könnt also statt 150 g gemahlene Mandeln einfach 75 g gemahlene Mandeln und 75 g gemahlene Haselnüsse nehmen. So werden die Kipferl noch etwas nussiger.

Hinweis Nr. 3: Wir haben die Enden der Espresso Kipferl in geschmolzene Schokolade getunkt. Dafür lasst ihr die Schokolade einfach in einem Wasserbad schmelzen. Natürlich könnt ihr die Espresso Kipferl auch anders verzieren oder pur genießen. Vielleicht eine Schokoladenglasur, die mit Espresso verfeinert ist?

 

Tobias Löser
Mein Motto lautet: "Ich trinke keinen Kaffee, um aufzuwachen. Ich wache auf, um Kaffee zu trinken." Schon in der Schulzeit begann meine Leidenschaft für Kaffee. Nachdem ich im Klassenraum eine Kaffeemaschine aufgestellt hatte und damit Lehrer mit Geruch und Geräuschen zur Weißglut trieb, wurde mir klar, dass Kaffee für mich mehr bedeutet als für manch andere. Der erste Barista-Kurs folgte nur wenig später. Heute trinke ich nicht nur guten Kaffee, sondern schreibe auch über ihn.